Mach deinen Briefkasten zur Sammelbox

Unterschriften für Aufbruch Fahrrad zu sammeln ist gar nicht schwer. Wir haben hier einen Tipp für alle, die in Studentenwohnheimen oder größeren Mietshäusern wohnen: mach deinen Briefkasten zur Sammelbox!

In nur vier Schritten wird dein Briefkasten eine Sammelbox für ausgefüllte Unterschriftenlisten, die auf diesem Weg an dich zurückgegeben werden können. Das ist praktisch, wenn man seine Nachbarn nicht kennt, oder zu viele hat, um ausgefüllte Listen von jedem einzelnen abzuholen. Die Anleitung kannst du auch hier downloaden.

1. Beschrifte deinen Briefkasten als Sammelbox. Einen Sticker machst du selbst, oder bestellst ihn hier.

Hier gibt es den Sticker zum Download.

2. Klebe den Sammelbox-Sticker mit Tesafilm auf deinen Briefkasten.

3. Drucke leere Unterschriftenlisten und die Anleitung aus (falls du keine Möglichkeit zum Drucken hast, gibt es unter www.aufbruch-fahrrad.de/sammelbox eine Bestellmöglichkeit).

Hier gibt es die Unterschriftenliste zum Download. Bitte im Querformat drucken und die Rückseite frei lassen.

Hier gibt es die Anleitung zum Dowload. 

Wirf beide Bögen in die Briefkästen deiner Nachbarn ein.

4. Deine Nachbarn werfen die ausgefüllten Listen in deinen Briefkasten ein. Schick die Listen bis spätestens 1. Mai 2019 an diese Adresse:

Aufbruch Fahrrad

Postfach 60 06 11

50686 Köln

225 Kilo Material verschickt

15 Pakete an Sammelstellen und weitere Besteller. Das bedeutet:

  • 37.500 Postkarten
  • 15.000 Aufkleber
  • 7.500 Folder
  • 750 Plakate
  • 750 Listen

Ohne Papier geht auch 2018 keine Volksinitiative.